Hotline 0800 4711 110
deutschlandweit keine Versandkosten
 

Leitfaden für den Kauf von Elektroheizungen

Eine neue Heizung kauft man nicht jeden Tag. Wenn du neu in der Welt der elektrischen Heizung bist, kann es schwierig sein zu wissen, wo du anfangen sollst. Deshalb beantworten wir die wichtigsten Fragen in diesem Leitfaden und zeigen dir, worauf du bei der Auswahl deiner neuen Heizung achten musst.

 

Welche Heizungsgröße benötige ich?

Es ist wichtig, die richtige Heizungsgröße für deinen Raum auszuwählen. Heizkörper, die zu klein sind, um deinen Raum zu heizen, arbeiten ineffizient und schaffen eine ausreichende Beheizung unter Umständen nicht.

Mit unserem Wärmebedarfsrechner machen wir es dir einfach. Gib die die Raumdaten in das Formular ein und der Rechner ermittelt für dich die benötigte Heizungsgröße durch die Angabe der notwendigen Heizleistung in Watt.

Wärmebedarfsrechner Elektroheizung

 

 

Wie soll mein Raum erwärmt werden?

Generell unterscheidet man beim Beheizen von Räumen zwischen einer Erwärmung durch Konvektion und einer Erwärmung durch Wärmestrahlung.

Bei der Konvektionsheizung wird die Raumluft im Heizkörper erwärmt und steigt aufgrund der freien Konvektion nach oben. Diese Auftriebsbewegung lässt kühlere Raumluft von unten nachströmen, wodurch eine Luftzirkulation im Raum entsteht. Der Wandkonvektor VPNi plus von Technotherm ist ein gutes Beispiel für eine sparsame Heizung dieser Art.

Elektroheizung Konvektionsheizung VPNi plus

Bei der Strahlungswärme wird die Wärme durch infrarote Wellen übertragen. Die Strahlen breiten sich im rechten Winkel zur Fläche aus. Feste Körper wie beispielsweise Menschen oder Einrichtungsgegenstände nehmen die Strahlen auf und geben die Energie als Wärme an den Raum ab. Wärmestrahlungsheizungen erwärmen also nicht die Raumluft sondern die Objekte im Raum. Infrarotheizungen werden oft auch als farbige Geräte verkauft, und sind z.B. von Technotherm in jeder RAL-Farbe lieferbar. 

Elektroheizung in jeder RAL Farbe

Die meisten Heizungen sind Mischformen aus diesen beiden Erwärmungsarten und unterscheiden sich hauptsächlich im Verhältnis zwischen Konvektions- und Strahlungswärme. Bei Flächenspeicherheizungen wie der Kombiheizung CHMi DSM ist der Strahlungsanteil, durch die auf Grund der Rippenstruktur vergrößerten Oberfläche, deutlich höher als bei glatten Konvektoren.

Flächenspeicherheizungen Kombiheizung CHMi DSM

 

Benötige ich eher kurzfristige, schnelle Wärme oder langfristige, stetige Wärme?

Für verschiedene Anwendungen sind verschiedene Heizungsarten sinnvoll. Suche ich eine Heizung für einen eher unregelmäßig genutzten Raum, welcher jedoch im Bedarfsfall schnell erhitzt werden soll, macht eine Direktheizung Sinn. Benötige ich eine Heizlösung für einen ständig genutzten Raum haben Speicherheizungen große Vorteile.

Direktheizung:

Als „Direktheizung“ bezeichnen wir ganz unterschiedliche elektrische Heizungsanlagen, die sofort Wärme erzeugen. Sowohl Konvektoren als auch Infrarotheizungen fallen unter diesen Begriff. Beim Konvektor wird kalte Luft "angesaugt" und aufgeheizt. Sie strömt im Anschluss nach oben aus und zieht dadurch von unten kalte Luft nach. Der Vorteil der Direktheizung mit Konvektor ist, dass sofort warme Luft ausströmt und kleinere Räume sehr schnell aufgeheizt werden können. Infrarotheizungen sind Wärmewellenheizungen, welche unsichtbare Infrarotstrahlen einsetzen, um die Körper und Objekte im Raum direkt zu erwärmen. Vorteile von Infrarotheizungen sind, dass es keine ständige Luftzirkulation gibt, was besonders Allergikern nützt, und das das Mauerwerk trocken gehalten wird. Ein Energiespareffekt kann zusätzlich erzielt werden, da eine geringere Raumwärme schon als angenehm empfunden wird, wodurch insgesamt weniger geheizt werden muss.

Speicherheizungen:

Im Bereich der Speicherheizungen haben sich zwei Varianten durchgesetzt. Die Teilspeicherheizung und die Elektrospeicherheizung (Vollspeicherheizung / Nachtspeicherheizung). Bei der Teilspeicherheizung wie z.B. der CHMi DSM von Technotherm werden Speichersteine im Inneren des Heizkörpers durch elektrische Heizelemente erwärmt. Diese geben auch nach dem Beenden der Stromzufuhr weiter Wärme regelbar ab, welche bedarfsgerecht genutzt werden kann. Die Wärmeabgabefläche wird durch die Rippenstruktur des Heizkörpers erhöht, teilweise um das 6-fache der normalen Oberfläche. 

Elektrospeicherheizung Vollspeicherheizung Nachtspeicherheizung CHMi DSM

Bei der Elektrospeicherheizung werden Speicherstein im Inneren des Heizkörpers durch elektrische Heizelemente erwärmt. Da hier wesentlich mehr Speichersteine als bei einer Teilspeicherheizung genutzt werden, wird eine noch stärkere Trennung von Strombezug und Wärmeabgabe ermöglicht. Bei der Nutzung von Nachtstromtarifen kann der in dieser Zeit verbilligte Strom genutzt werden, um die Elektrospeicherheizung aufzuwärmen. Die Heizung gibt den größten Teil der Energie erst am darauffolgenden Tag ab. Auch eine Nutzung im Zusammenhang mit einer eigenen Photovoltaikanlage ist möglich. Ein brandneues Produkt dieser Heizungsart ist die Wohnraumspeicherheizung TTB-E Duo+.

 Elektrospeicherheizung der Zukunft TTB-E Duo+

 

Welche Funktionen helfen beim Energiesparen und erleichtern die Bedienung?

Individuelle Heizprogramme

Niemand braucht die Heizung rund um die Uhr. Mit individuellen Heizprogrammen planst du Heizphasen so, dass sie zu deinem Lebensstil passen. Die besten Elektroheizungen bieten mehrere Programme mit vielen anpassbaren Optionen an.

WLAN gesteuert

Mit der WLAN-Steuerung schaltest du deine Heizkörper mit kompatiblen Mobilgeräten überall auf der Welt ein oder aus oder passt die Temperatur an. Dies erleichtert auch das Programmieren und stellt sicher, dass du immer die Kontrolle über deine Heizung hast.

Energiemonitor

Ein Energiemonitor hilft dir, deinen Energieverbrauch in Echtzeit zu verstehen und zu verfolgen und Bereiche zu identifizieren, in denen du Einsparungen erzielen kannst.

Energie sparen mit Elektroheizungen

Adaptive Startkontrolle

Wenn du Heizprogramme einprogrammiert hast, lernt die Heizung selbstständig, wann sie mit Heizen beginnen muss, um die Wunschtemperatur zur vorgegebenen Zeit zu erreichen. Ändern sich die Umgebungsbedingungen, passt die Heizung auch den Heizstart an.

Offene Fenster Erkennung

Die Heizung erkennt bei einem plötzlichen Temperaturabfall, dass ein Fenster geöffnet wurde und unterbricht das Heizen.

Temperaturbegrenzer

Temperaturbegrenzer schalten die Heizung aus, wenn die Oberflächentemperatur einen festgelegten Grenzwert überschreitet, um eine Überhitzung zu vermeiden.

 

Wie erfolgt die Installation der Elektroheizung?

Unabhängig davon, ob du deine Heizkörper an der Wand oder freistehend montieren möchtest, die Installation ist schnell, einfach und für Heimwerker geeignet.

An der Wand montiert

Alle unsere elektrischen Heizkörper sind für die Wandmontage geeignet. Die Heizkörper werden einfach an die Wand geschraubt und in die nächste Steckdose eingesteckt. Die Installationshinweise in der Bedienungsanleitung helfen bei Unklarheiten. Wenn du eine diskrete Installation ohne Kabel bevorzugst, sind unsere Heizkörper auch für die festverdrahtete Installation geeignet. Dies ist eine schnelle Aufgabe für einen qualifizierten Elektriker. Unabhängig davon, ob du Heimwerker bist oder einen Elektriker für die Festverdrahtung beauftragst, ist die Installation von Elektroheizkörpern ein viel schnellerer, günstigerer und weniger störender Vorgang als die Installation von anderen Heizungsarten.

Elektroheizkörper an Wand montiert

 

Freistehend

Die freistehende Nutzung deiner Heizkörper könnte nicht einfacher sein. Stelle sicher, dass du dein Gerät mit einem Satz Füße oder Rollen kaufen, die normalerweise als Sonderausstattung erhältlich sind. Die Füße oder Rollen werden einfach in die Basis deines Heizkörpers geschoben oder angeschraubt.

Elektroheizkörper CHMi E freistehend

 

Welche elektrischen Heizkörper können in Badezimmern verwendet werden?

Vorsicht bei der Installation von elektrischen Heizkörper und Heizpaneelen in Badezimmern. Um ein elektrisches Heizprodukt sicher in dein Badezimmer einzubauen, musst du ein Modell mit einer IP-Schutzart auswählen, die für die Zone geeignet ist, in der es installiert werden soll. Viele Elektroheizungen sind nicht zum Trocknen von Handtüchern geeignet, da sie möglicherweise über Lüftungsschlitze oder Thermostate verfügen, die freigehalten werden müssen.

Wenn du nach einer Elektroheizung bzw. einem elektrischen Handtuchheizkörper für dein Bad suchst, empfehlen wir dir unseren Blogartikel Welcher elektrische Handtuchtrockner ist der richtige für mich?

 Blogartikel Elektroheizung im Bad

 

 

Wo finde ich noch mehr Informationen zu Elektroheizungen?

In unserem Ratgeber haben wir jede Menge Lesestoff zum Thema elektrische Heizungen für dich zusammengestellt:

 

Du hast noch weitere Fragen? Kontaktiere uns gern per Telefon an unserer kostenlosten Hotline 0800 4711 110, per E-Mail an service@elektroheizung-direkt.de oder über unser Kontaktformular.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.