Hotline 0800 4711 110
deutschlandweit keine Versandkosten
 

Welche Elektroheizung verbraucht am wenigsten Strom?

 

Um die Frage zu beantworten, welche Elektroheizung am wenigsten Strom braucht, holen wir ein ganz klein wenig weiter aus. Wir betrachten das Thema vor allem unter dem Gesichtspunkt der Effizienz.

Was bedeutet Effizienz oder Energieeffizienz?

Wir verstehen unter Effizienz das Verhältnis der erzeugten Wärme zu deren Energieeinsatz. Je weniger Energie eingesetzt werden muss, umso energieeffizienter ist eine Heizung.

Welche elektrische Heizung erzeugt am meisten Wärme aus dem eingesetzten Strom?

1 Alle elektrischen Heizkörper wandeln 100% des Stroms, den sie aus der Leitung beziehen, in Wärme um – sie verschwenden kein einziges Watt. Sie verlieren auch keine Wärme durch Kessel oder Rohre. Das bedeutet, Sie sind am Einsatzort 100% effizient.

2 Die meisten elektrischen Heizungen sind „von Hause aus“ mit automatischen Energiesparfunktionen ausgestattet, die ohne aufwändige Programmierung deinen Stromverbrauch reduzieren. Digitale Thermostate überwachen deine Raumtemperatur exakt und schalten sofort ab, wenn die richtige Temperatur erreicht ist. Parallel dazu stellst du genau ein, welche Heizung welche Temperatur zu jeder Stunde des Tages an jedem Tag der Woche erzielen soll.

Stromverbrauch und Wärmeart

Auch die Art der Wärme spielt eine wichtige Rolle bei der Frage, welche Elektroheizung am wenigsten Strom verbraucht.

3 Elektroheizungen, die einen hohen Anteil an Strahlungswärme erzeugen, sind die effizientesten und kostengünstigsten Heizsysteme. Warum? Strahlungswärme fühlt sich für Menschen an wie warme Sonnenstrahlen. Wir empfinden bereits geringere Heiztemperaturen von 18-19°C als angenehm und sparen dadurch Strom. Die Wärme wird nicht durch Luftzirkulation beeinflusst und in Kombination mit einem Wärmespeicher hält sie länger als Konvektionswärme. In diesem Artikel liest du, was Strahlungswärme ist und welche Elektroheizungen am meisten davon liefern.

Was ist Strahlungswärme?

Die Begriffe Strahlungswärme, Wärmestrahlung und Infrarotstrahlung werden oft synonym verwendet. Sie bezeichnen eine Art Strahlung, welche von allen festen Objekten auf der Welt, einschließlich uns selbst, absorbiert und auch emittiert wird. Wärmestrahlung ist also etwas ganz natürliches und ungefährliches. Alle Heizsysteme verwenden zumindest teilweise Strahlung, um uns warm zu halten. Der Anteil der Wärmestrahlung an der abgegebenen Wärme variiert jedoch stark von nur wenigen Prozent bis zu fast 100 Prozent.

Warum ist Heizen mit Wärmestrahlung energieeffizient?

Strahlungswärme wird von festen Gegenständen und Menschen leicht aufgenommen und gespeichert. Wenn deine Heizung diese Art von Wärme verwendet, wird sie von den Wänden, Decken und Oberflächen deines Raums absorbiert. Sie wird effektiv in die Objekte des Hauses eingeschlossen und sorgt den ganzen Tag über für ein lang anhaltendes Wärmegefühl. Strahlungswärme bewegt sich in Wellen, unabhängig von der Luft. Dadurch wird sie nicht von Zugluft weggeblasen und es bleibt mehr Wärme im Raum. Bei der Nutzung einer Strahlungsheizung kannst du das Thermostat auf eine geringere Temperatur einstellen als bei Konvektionsheizungen und dich trotzdem wohlfühlen, weil die Wärmestrahlen dich direkt erwärmen.

 Infrarotstrahlung

Ist Strahlung effizienter als Konvektion?

Einige Elektroheizungen, wie z. B. Konvektoren und Speicherheizungen, übertragen einen Großteil der Wärme an die Luft, die im Raum zirkuliert und die Wärme im Raum verteilt. Das ist ein besonders schneller Weg um einen Raum bis in jede Ecke zu erwärmen. Er ist jedoch auch anfällig für Wärmeverluste, insbesondere wenn die Türen oder Fenster geöffnet werden und die erwärmte Luft in kühlere Bereiche entweicht. Dann müssen Konvektionsheizgeräte härter arbeiten, um den Raum wieder auf die richtige Temperatur zu bringen, deutlich mehr als Heizungen mit einem hohen Strahlungsanteil.

 Konvektionsschema

Welche Elektroheizungen sind am effizientesten?

Flächenspeicher- und Infrarotheizungen verwenden einen hohen Anteil an Strahlungswärme, um die Raumtemperatur aufrechtzuerhalten. Beide Arten sind die effizienteste Formen der elektrischen Heizung.

Flächenspeicherheizungen

Viele elektrische Heizkörper erzeugen 70-80 Prozent ihrer Wärme mit Hilfe von Konvektion, um Räume schnell auf Temperatur zu bringen, geben aber auch 20-30 Prozent ihrer Wärme als Strahlung ab. Einige Flächenspeicherheizungen sind hier noch besser und bieten ein Wärmverhältnis von etwa 50 Prozent Konvektion und 50 Prozent Strahlungswärme. Dies sorgt für eine dauerhafte Hintergrundwärme. Selbst wenn Türen und Fenster geöffnet werden, verlierst du mit ihnen weniger Wärme durch Luftbewegungen. Mit modernen Flächenspeicherheizungen kannst du immer noch die schnelle und raumfüllende Wärme der Konvektion genießen, erhältst jedoch auch eine viel langsamere Abkühlzeit, was dazu beiträgt, die Betriebskosten niedrig zu halten.

Noch mehr Informationen zu Flächenspeicherheizungen liest du in diesen Ratgeber-Artikeln:

 

 Flächenspeicherheizung areo smart im Wohnzimmer

Infrarotheizungen

Diese elektrischen Heizungen, auch als Strahlungspaneele bekannt, erzeugen fast 100 Prozent Strahlungswärme und sind somit äußerst effizient. Bei Infrarotheizungen geht keine Wärme durch Luftbewegungen verloren. Andererseits dauert es wesentlich länger, bis ein Raum komplett aufgewärmt ist, sodass manche Menschen die schnelle Reaktionsfähigkeit anderer Heizsysteme wie Flächenspeicherheizungen vorziehen. Ein großer Vorteil von Infrarotheizkörpern ist, dass sie leicht und einfach platzierbar sind. Sie können tief oder hoch an der Wand oder sogar an der Decke montiert werden, sodass du die Wärme auf bestimmte Bereiche lenken kannst, z.B. in Arbeits- oder Sitzbereiche.

Noch mehr Informationen zu Infrarotheizungen liest du in diesem Ratgeber-Artikel:

 

Infrarotheizung im Büro

Hat die Heizungsregelung einen Einfluss auf die Effizienz?

Natürlich wird sich die Anzahl der Energiesparmaßnahmen, die ein elektrisches Heizsystem bietet, darauf auswirken, wie effizient es betrieben wird. Als Faustregel gilt, dass Sie immer nach dem Produkt mit den meisten Steuerungsoptionen suchen sollten. Zumindest sollte es jedoch die Möglichkeit zur wöchentlichen Programmierung und entweder eine adaptive Start- oder eine offene Fenstererkennungsfunktion bieten.

Heizungssteuerung 

Die meisten elektrischen Heizkörper auf elektroheizung-direkt.de sind mit entsprechenden Steuerungssystemen und digitalen Thermostaten ausgestattet. Bei Infrarotheizungenmusst du jedoch ein separates externes Thermostat erwerben. Dabei bist du unabhängig vom System und kannst z.B. auch deine bevorzugte Smart-Home-Lösung nutzen.

Welche Steuerfunktionen bieten die höchste Effizienz?

Bei elektrischen Heizsystemen gibt es eine Vielzahl zusätzlicher Effizienzmaßnahmen, um die Betriebskosten niedrig zu halten. Wir  empfehlen auf folgende Merkmale zu achten. 

  • Präzise digitale Thermostate
  • Tages- und Wochen-Programmierung
  • Adaptive Startkontrolle
  • Offene-Fenster-Erkennung
  • Geolocation-Funktion
  • Überwachung und Statistik des Energieverbrauchs

 

In nur wenigen Produkten ist jede dieser Funktionen integriert. Die Flächenspeicherheizungen TT-KS von Technotherm und areo smart von eVARMO ermöglichen all diese Funktionen. Wenn du also nach einer besonders effizienten Heizung suchst, solltest du dir diese beiden Geräte näher anschauen.

Sparsame Elektroheizung #1: Technotherm Flächenspeicher-Elektroheizkörper

Der Technotherm TT-KS DSM Elektro-Flächenspeicher ist einer der effizientesten elektrischen Heizkörper in Deutschland. Er bietet eine Vielzahl von Funktionen, mit denen du die Effizienz maximieren und den Energieverbrauch minimieren kannst. Mit benutzerfreundlichen digitalen Steuerungen kannst du dank der 24/7-Programmierung des Heizkörpers deinen Heizplan stundengenau anpassen, um den Energieverbrauch zu minimieren und die Heizkosten so niedrig wie möglich zu halten. Durch die speziellen Schamotte-Keramik Heizelemente erzielst du nicht nur eine schnelle Aufheizzeit, sondern ermöglichst es der Flächenspeicherheizung auch, schnell auf Temperaturanpassungen zu reagieren.

Präzises Temperaturmanagement ist entscheidend, um dein Heizsystem optimal zu nutzen und gleichzeitig die Kosten niedrig zu halten. Die Genauigkeit der Temperaturregelung einiger Heizsysteme kann bis zu +/- 3 °C betragen, während das Präzisionsthermostat der Technotherm TT-KS Speicherheizung hingegen nicht mehr als 0,2 °C abweicht, sodass du dir keine Sorgen über die Verschwendung von Energie  und die Überhitzung deiner Räume machen musst. Der Flächenspeicher TT-KS, unterbricht die Stromversorgung, sobald das DSM-Präzisionsthermostat erkennt, dass der Elektro-Speicher die eingestellte Temperatur erreicht hat.

Eines der Hauptmerkmale des Bestsellers Technotherm TT-KS ist die integrierte Erkennung offener Fenster. Wenn du versehentlich eine Tür oder ein Fenster offen lässt, schaltet die Flächenspeicher-Heizung in den Frostschutzmodus, bis ein Temperaturanstieg festgestellt wird, wodurch du Energiekosten sparst. Es ist kein Wunder, dass der Technotherm Flächenspeicher TT-KS bei Hausbesitzern so beliebt ist, da er die gleiche Wärme wie ein Zentralheizungsheizkörper liefert und mit praktischen Effizienzmerkmalen ausgestattet ist.

Flächenspeicher-Heizung im Frostschutzmodus. TT-KS DSM im Wohnzimmer

Die Elektroheizung TT-KS DSM bietet nicht nur höchste Effizienz mit seinem wärmespeicherenden Magmatic Speicherkern, sondern ermöglicht dank seiner WLAN-Kompatibilität auch eine hervorragende Steuerbarkeit. Beim Kauf mit einer separaten WLAN-Schnittstelle kannst du deine Heizung über eine App steuern und den Heizkörper sogar mit Amazon Alexa und Google Home koppeln. Der Technotherm Elektrospeicher TT-KS DSM ist ein effizienter elektrischer Heizkörper, der wärmespeichernde Technologie und intelligente Steuerungen kombiniert, was ihn zu einem modernen Heizkörper macht.

Die Technotherm Flächenspeicherheizung ist in verschiedenen Modellen erhältlich:

Sparsame Elektroheizung #2: eVARMO Flächenspeicher Elektroheizkörper

eVARMO Flächenspeicherheizung "areo smart" - per App steuerbare Teilspeicherheizung

Der eVarmo Flächenspeicher ist ein in Deutschland entwickelter elektrischer Heizkörper, der für mehr Effizienz ausgelegt ist. Der Flächenspeicher ist mit Energiemanagementfunktionen wie einem digitalen programmierbaren Präzisionsthermostat ausgestattet. Was ihn jedoch auszeichnet, ist die Heiztechnologie im Speicher. Der Kern des Heizkörpers enthält Schamotte-Keramiksteinplatten, die dazu beitragen, die Wärmespeicherung zu maximieren und den Wärmeverlust zu minimieren. Dadurch bleiben deine Räume länger wärmer, da die Keramikplatten weiterhin Wärme abgeben, nachdem der Heizkörper die Stromversorgung unterbrochen hat.

Diese in Deutschland entwickelten Heizkörper sind mit weiteren nützlichen Effizienzmerkmalen ausgestattet, darunter die Erkennung offener Fenster und der adaptive Start. Die adaptive Startfunktion ermöglicht es dem Heizkörper, vor dem Zeitpunkt, zu dem du die Heizung programmiert hast, vorzuheizen, um sicherzustellen, dass deine Heizung zum richtigen Zeitpunkt deine gewünschte Komforttemperatur erreicht hat.

Die eVARMO Flächenspeicher-Heizung ist in Flächenspeicherheizung ist in verschiedenen Modellen erhältlich:

 

Unser Angebot an meistverkauften elektrischen Heizkörpern ist vollgepackt mit Energiemanagement-Funktionen, die dir helfen, deine Heizung effizient zu betreiben. Wie viel du am Ende für deine Heizung bezahlst, hängt von einer ganzen Reihe von Faktoren ab, wie der Isolierung deines Hauses, der Größe der Zimmer und der passenden Leistung deiner Heizung. Wenn du ermitteln möchtest, welche Heizleistung du für deinen Raum benötigst, nutze einfach unseren Wärmebedarfsrechner. Eine Beispielrechnung, wie du die Heizkosten deiner elektrischen Heizkörper berechnest, findest du in unserem Artikel Wie berechnet man die laufenden Kosten einer Elektroheizung?

 Flächenspeicherheizung

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.